4. April 2011 | PODIUMSDISKUSSION

Deserteursdenkmal


Depot, Breite Gasse 3, 1070 Wien
19:00 Uhr



Im Oktober 2009 rehabilitierte die Republik Österreich die Opfer der NS-Militärjustiz. Das zwischen SPÖ und Grünen abgeschlossene Wiener Regierungsübereinkommen sieht nun die Errichtung eines Deserteursdenkmals vor und kommt damit einer langjährigen Forderung des Personenkomitees »Gerechtigkeit für die Opfer der NS-Militärjustiz« nach. Das Personenkomitee drängt auf eine rasche Umsetzung dieser Absichtserklärung, will den Entscheidungsprozess inhaltlich und konzeptuell begleiten und stellt seine Positionen und Vorstellungen für das im Herzen Wiens geplante Denkmal zur Diskussion.


Programm:

Dr. Magnus Koch, Historiker (Hamburg): Anmerkungen zur Auseinandersetzung um die Deserteursdenkmale in der Bundesrepublik Deutschland

Dr. Heidemarie Uhl, Historikerin (Wien): Erinnerungspolitik und Erinnerungsorte in Österreich – einführende Gedanken

Maga. Paula Bolyos, Politikwissenschaftlerin (Wien): Gedenkorte für die Opfer der NS-Militärjustiz in Wien

Mag. Thomas Geldmacher, Obmann des Personenkomitees »Gerechtigkeit für die Opfer der NS-Militärjustiz« (Wien): Positionen zum Denkmal

Moderation: Maga. Eva Blimlinger

 
Überblick