Codename Brooklyn


Brooklyn-New York 1942
Fred Mayer und Hans Wijnberg, zwei junge Juden aus Deutschland und den Niederlanden, ziehen wie tausende andere Flüchtlinge mit den amerikanischen Streitkräften in den Krieg gegen die Nazis.
Der Geheimdienst oss bildet sie für Spionage im Dritten Reich aus. Doch ohne Hilfe Einheimischer ist ihr Vorhaben aussichtslos. Der Wehrmachtsoffizier Franz Weber, der vier Jahre lang den grausamen Krieg der Nazis in der Sowjetunion und in Jugoslawien mitgemacht hat, wird der Dritte im Bunde: Er desertiert und führt die beiden Spione in seine Heimat Tirol, den Kern der von den Nazis ausgerufenen »Alpenfestung«. Aus Innsbruck wird »Brooklyn«, aus dem katholischen Bauerndorf Oberperfuss das Nest der Agenten. Eine fesselnde Geschichte von Verfolgung, Flucht, Solidarität, von Widerstand, Verrat und Befreiung.

»Bei mir kam Hass und Liebe zusammen. Hass auf die Nazis und Liebe zu Amerika.«
Fred Mayer

»Über den Anstrich des Verrätertums muss man sich halt hinwegsetzen.«
Franz Weber

Die Operation Greenup gilt als einer der erfolgreichsten subversiven Einsätze der Alliierten im Zweiten Weltkrieg. Dieses Buch porträtiert die jüdischen Agenten und ihre lokalen Helferinnen und Helfer: Die Wege in den Widerstand und zur Befreiung von der NS-Herrschaft führen von Freiburg, Amsterdam, Berlin über New York, Washington, Warschau, Orel, Požega und Bari in das kleine Dorf Oberperfuss bei Innsbruck in Tirol. Von hier werden Bombardierungsziele an die alliierte Luftwaffe gefunkt und die kampflose Übergabe Innsbrucks an die amerikanischen Truppen organisiert.

Der Historiker Peter Pirker verknüpft in diesem Buch globale und lokale Perspektiven des Kampfes gegen den Nationalsozialismus, analysiert das Netzwerk der Agenten und die Methoden der Gestapo, kratzt an den nationalen Nachkriegsmythen, zeigt auch die unrühmlichen Aspekte der Operation Greenup und stellt die Frage: Was bleibt?

Der Fotograf Markus Jenewein porträtiert in einem
Fotoessay Orte der Operation Greenup.

Buchpräsentation 29. März 2019 | 19.30 Uhr
ORF Studio 3 Innsbruck

Internationale Tagung 29. März 2019 | 9.00-18.30 Uhr
Landhaus Innsbruck